Die Geschichte

 

Einst war es mal ein Hobby,

heute ist es aktiver Artenschutz!

 

aktueller denn je: Tiger-Garten nimmt 2 Tiger auf am 21.09.2015 - näheres weiter unter!

 

Peter Schweikhard hatte als damaliger Inhaber einer Metzgerei in Heidesheim in den Jahren 1977/78 geschäftliche Beziehungen zum Safariland in Groß-Gerau. Die Faszination der großen Raubkatzen packte ihn, und so kam es, daß er gerne immer wieder Löwen– und Tigerbabys als Flaschenkinder großzog, insgesamt 5 an der Zahl. Als der Park 1984 in Konkurs ging, befanden sich gerade eine Löwin namens Cherry und ein Tiger namens Bengal bei ihm. Er behielt die beiden Kleinen einfach bei sich und rettete sie so vor den Tierhändlern.

 

Bengal und Cherry wuchsen wie Geschwister prächtig heran. 1989, im Alter von 5 Jahren, erwartete sie dann der Umzug hier nach Ingelheim auf die Waldeck, wo unter Anleitung von Fachgremien des Frankfurter Zoos und mit Genehmigung der Kreisverwaltung Mainz-Bingen über 220 qm artgerechte neue Gehege und Stallungen entstanden waren. Dazu gehörten geheizte Stallgebäude, ein Außenbereich mit Sandbecken, Holzauflagen und Kratzstämmen und sogar ein kleines Schwimmbecken.

 

Das Schicksal wollte es aber, daß Cherry zur gleichen Zeit an einer gefährlichen Hirnhautentzündung erkrankte, die sie nicht überlebte. Bengal schien an dem Kummer zu zerbrechen; also brauchte er eine neue Lebensgefährtin. Da Bengal ein bengalischer Tiger war, suchten wir nach einer ebensolchen Tigerdame und fanden sie, mit Namen Fluffi, im Safaripark Stukenbruck. Das Aneinandergewöhnen dauerte zwar noch fast ein Jahr, aber dann fühlten sie sich so wohl, dass es sogar 1997 zum ersten Nachwuchs kam.

 

So fing damals alles an, und Anfang 2007 – Bengal und Fluffy waren inzwischen schon verstorben – lebten 5 ausgewachsene prächtige bengalische Tiger auf der Waldeck: Kashmir, Shirkhan, Pascha, Sultan und unsere einzige Tigerdame Mara. Bis dann am 20. Mai 2007 zwei kernige Tiger-Jungs, Keno und Bombay, bei uns das Licht der Welt erblickten – ein Nachwuchs, der eigentlich gar nicht geplant war. Aus den süßen Babys sind inzwischen kräftige Rabauken geworden, und so sind unsere Tiger jetzt zu siebt. Platz genug haben sie allemal, denn schon Ende 2006 hatten wir begonnen, die Stallungen zu erweitern und die Fläche des Freigeheges auf gut 500 m² zu verdoppeln. Gleichzeitig war die Gründung des Gemeinnützigen Vereins "Tiger-Garten Waldeck e.V." erfolgt, der heute der Träger des Tiger-Gartens ist.
 

Auf der Welt leben heute nur noch weniger als 2.000 Bengal-Tiger (auch Königstiger genannt). Der Lebensraum dieser majestätischen Tiere wird immer kleiner, und ihre Futtersuche gestaltet sich immer schwieriger. Außerdem gelingt es leider immer noch skrupellosen Tierhändlern, in Europa geborene Tiger nach Asien zu exportieren. Dort erwartet sie das traurige Schicksal, von Trophäenjägern abgeschossen zu werden. Trotz aller Verbote gibt es auch heute noch einen schwungvollen Handel mit Tigerfellen, und zu guter Letzt werden die meisten Körperteile der getöteten Tiere dann noch zu Potenzmitteln verarbeitet und höchst profitabel verkauft. Wir freuen uns, mit unseren 5 Prachtexemplaren zur Erhaltung dieser bedrohten Tierart beitragen zu können.

 

Wir unterstützen die weltweiten Bemühungen des WWF – Worldwide Fund for Nature - und anderer Organisationen, die sich für die Einrichtung und Erhaltung von Reservaten und die strengen Auflagen für Tiere wie den Tiger, die unter dem Washingtoner Artenschutzabkommen I stehen, einsetzen. Organisationen wie der BNA – Bundesverband für fachgerechten Natur- und Artenschutz e.V. und "Hilfe für exotische Tiere in Not e.V.", deren Mitglied wir als Privatpersonen oder als Verein sind, helfen bei der Umsetzung und Einhaltung von Tierschutzvorschriften und artgerechter Unterbringung auch von artgeschützten Tiere hier bei uns in Deutschland.

 

Unser Ziel ist es, das Interesse für diese prächtigen Tiere und ihre Probleme zu wecken, und wir freuen uns, wenn wir interessierten kleinen und großen Tierfreunden, wie z.B. auch Schulklassen, den aktiven Artenschutz anhand lebender Tiere "anschaulich" machen zu können.

 

Der gemeinnützige "Tiger-Garten Waldeck e.V." mit Peter Schweikhard als Vereinsvorsitzendem, tatkräftig unterstützt durch seine Lebensgefährtin Monika Habel und seinen Bruder Albert Schweikhard, stellt sicher, dass unsere Tiger mit entsprechender Sachkunde durch artgerechte Haltung und Fütterung, sowie durch regelmäßige tierärztliche Betreuung die bestmöglichen Lebensumstände vorfinden. Das macht nicht nur Freude, sondern kostet viel Zeit und Geld, denn ein Tier frisst pro Tag ca. 4 - 6 kg Rind-, Pferde– oder Lammfleisch; hinzu kommen noch Tierarzt-, Energiekosten usw.
Schön, dass es immer mehr Tierfreunde gibt, die unseren Verein durch Spenden oder Mitgliedschaft finanziell unterstützen!


Kashmir, Mara, Shirkhan, Pascha, Sultan und Bombay

sagen an dieser Stelle herzlichen Dank…

 

...und wir natürlich auch!

Tiger-Garten Waldeck e.V.
Peter Schweikhard, 1. Vorsitzender

 

Neuigkeiten im Tiger-Garten :

TIGER-GARTEN Waldeck nimmt 2 Tiger auf

gemeinnütziger Verein Tiger-Garten e.V. fungiert als Auffangstation

 

Ein Stück Tigergeschichte auf der Waldeck muß neu geschrieben werden.

 

Nach dem altersbedingten Verlust unser beiden ältesten Tiger Shirkhan und Kashmir diesen Sommer konnten wir nun auf Anfrage des Filmtier-Parks Bodemann in Eschede und des Landratsamts Celle, 2 Tiger, die von ihren Haltern aus "Generationsproblemen" abgegeben werden mussten, auf der Waldeck eine neue Heimat bieten.

 

Die Mutter hat die beiden heranwachsenden 2- jährigen Tiger Marun und Lilly naturgemäß abweisen wollen, was bei Tigern nicht immer so reibungslos abgeht. Somit war eine Trennung Mutter von Kindern unumgänglich.

 

Mit der Aufnahme von Tigern fing es vor über 30 Jahren ursprünglich auch so an.

Damals rettete Herr Schweikhard durch Erwerb von 2 Löwen/Tigerpärchen bei Konkurs des Safariparks Groß-Gerau vor Tierhändlern, hat 1 Pärchen selbst gehalten und das andere ins Tierheim Rüsselsheim vermittelt.

 

Wer hätte gedacht, dass die Geschichte mal so einen Verlauf nehmen würde....

 

In Abstimmung mit den jeweiligen Veterinärstellen Mainz und Celle konnte der Umzug von Marun und Lilly dann aber reibungslos geplant und durchgeführt werden. Wir hoffen und sind auch sicher, dass die beiden sich bald gut eingewöhnen.

 

Die Aufnahme der 2 Tiger stellt für den Verein mit Herrn Peter Schweikhard als 1. Vorsitzender natürlich auch eine Herausforderung dar.  Der Tiger-Garten ist seit 2007 gemeinnütziger Verein organisiert und finanziert sich ausschließlich über fachkundige Tigerführungen, Mitgliedschaften  und Spenden ohne Zuschuss jeglicher öffentlicher Mittel.

 

Der Tiger-Garten Waldeck ist bis zum 1.11.2015 geöffnet von Mittwoch bis Sonntag von 12 bis 20:00 Uhr, Führungen sind regulär bei trockener Witterung Sonn- und Feiertag um 15 und 17 Uhr und nach Vereinbarung.

November ist geschlossen, Dezember und Januar Winteröffnungszeiten Freitag, Samstag, Sonntag von 12 bis 18 Uhr, Führungen im Dez. und Januar Sonntags um 15 Uhr und nach Vereinbarung

 

www.tiger-garten-waldeck.de

Spendenkonto: Mainzer Volksbank - IBAN: DE84 5519 0000 0397 323 015

Fotos: Tiger-Garten Waldeck e.V.